Rezensionen

Rezensionen haben bei Amazon eine große Bedeutung. Sie können Dein Ranking für Deine Produktlistings verbessern oder verschlechtern. Sie sind zudem wichtig für die Kaufentscheidung Deiner potenziellen Kunden. Laut einer Bitkom-Studie aus dem Jahr 2017 geben 65 % aller Befragten an, vor einem Kauf auf Amazon die Rezensionen zu lesen. Demnach sind laut Umfrage für den Verbraucher Kundenbewertungen ausschlaggebender als Preisvergleichsseiten oder persönliche Gespräche mit Verwandten, Freunden oder Kollegen. Das Ergebnis der Studie war, dass ca. vier von zehn Online-Käufern, das sind 39%, Angeboten ohne Rezensionen weniger trauen, als welche die Bewertungen aufweisen. Fast genauso viele Online-Shopper behaupteten, dass die Bewertungen anderer Käufer meist mit der persönlichen Einschätzung des gewünschten Artikels übereinstimmen.

Daraus schließen sich für Dich als Amazon-Händler folgende Ziele:

  1. So viele positive Bewertungen wie möglich zu erzielen.
  2. Eine hohe positive Gesamtbewertung zu erreichen.
  3. Ebenso darauf zu achten, möglichst wenige negative Bewertungen zu erhalten.

Aufbau einer Rezension

Kundennamen

Als erstes sieht man den Namen des Rezensenten. Bei der Angabe einer Rezension kann sich dieser auch einen falschen Namen aussuchen, damit keinerlei Rückschlüsse auf den Autor der Rezension gezogen werden kann. Ebenso besteht die Möglichkeit, dass dieser überhaupt keinen Namen angibt und in diesem Fall „Amazon Kunde“ als Name erscheint.

Bewertung

Dieser kann zunächst eine Bewertung von 1 bis zu 5 Sternen abgeben. Bei der Bewertung des Produktes haben die Rezensenten die Möglichkeit, dieser einen Titel zu geben, sowie Bilder oder Videos hinzuzufügen. Weiterhin optional ist die textuelle Bewertung des Produktes. Für Amazon würde theoretisch nur die Sternebewertung ausreichen.

Gefiltert nach Marktplatz und Datum

Weiterhin ersichtlich aus einer Bewertung ist das Datum und der Marktplatz auf Amazon. Je nachdem auf welchem Marketplace Deine Käufer sind, werden Ihnen die dafür entsprechenden Rezensionen als erstes angezeigt.  Befindet sich also ein potenzieller Käufer von Dir auf dem deutschen Marktplatz von Amazon (amazon.de), schaut sich eine Produktdetailseite von Dir an und möchte sich nun bei den Produktrezensionen informieren, sieht dieser zuerst die Bewertungen von Rezensenten des gleichen Marktplatzes. Erst danach erscheinen Rezensionen anderer Amazon-Marktplätze.

Genauso können Deine Kunden Deine Rezensionen nach der Aktualität „Neueste zuerst“ sowie nach Spitzenrezensionen, also Rezensionen mit den meisten „Nützlich“ Bewertungen, sortieren.

Variante des Produktes

Ebenso ersichtlich bei einer Produktrezension ist die Variante, Farbe oder Ausführung, die ein Käufer bei einem Produkt erworben hat.

So sieht man an dem Beispiel, dass der Käufer über die Farbe Schwarz/Grün, sowie der Option Single seine Bewertung verfasst hat.

Verifizierte Rezensionen

Amazon unterscheidet zwischen verifizierten Rezensionen und nicht verifizierten Rezensionen. „Verifizierte Käufe“ sind dabei jene, bei denen ein Kunde das Produkt auf Amazon gekauft hat. Demnach kannst Du nachvollziehen, ob der Rezensent das Produkt tatsächlich erworben hat. Amazons Ziel ist es, so viele Bewertungen wie möglich auf seiner Plattform zu sammeln. So können Rezensionen, im begrenzten Rahmen, auch ohne getätigten Kauf abgegeben werden.

Fake-Rezensionen

Amazon hat gefälschten Rezensionen bereits vor Jahren den Kampf angesagt. Wichtige Indizien für den Marktplatzbetreiber dafür, dass es sich um gefälschte Rezensionen handelt sind:

  • Viele Bewertungen mit hoher Anzahl von 5-Sternen in sehr kurzer Zeit
  • Sehr lange, positive Bewertungen
  • Wenn das Produkt in der Rezensionen eigentlich mehr beworben als bewertet wird
  • Profil des Rezensenten: Zu viele 5-Sterne Bewertungen, sowie immer der gleiche Bewertungstext

Wie wird dagegen vorgegangen?

Amazon ist daran, mit Prüfteams und maschinellem Lernen zu arbeiten, um falsche oder gekaufte Rezensionen zu erkennen. Darüber hinaus werden alle eingehenden und bestehenden Bewertungen von dem Unternehmen geprüft. Fake-Bewertungen verstoßen gegen Amazons Richtlinien. Dabei geht Amazon streng gegen Verstöße vor: In dessen Richtlinien steht, dass Kundenrezensionen von Kunden stammen, sichtig und vollständig sein müssen und nicht gekauft sein dürfen. Um das Thema für Händler präsenter zu machen, wurde der neue Unterpunkt „Verstöße gegen unsere Richtlinien für Produktrezensionen von Kunden“ eingeführt.

Händler die gegen die Community-Richtlinien verstoßen, riskieren eine vorrübergehende Sperre, einen dauerhaften Ausschluss oder sogar rechtliche Schritte durch Amazon.

Neben genannten Maßnahmen sperrt Amazon Bewertungsvermittler wie Amarate, AMZStarts und AMTTigers, die Produkt-Rezensionen an Amazon-Händler verkauften.

Eine erlaubte Variante, um Rezensionen zu generieren, sind die zugelassenen Programme von Amazon. In Deutschland kann so aktuell das Amazon-Vine Programm genutzt werden, bei dem Vine-Produkttester ein Produkt kostenlos anfragen können und dieses im Anschluss ehrlich auf Amazon bewerten.

eo:wiki

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829046