DSP – Demand Side Plattform

Amazon DSP ist die Demand Side Plattform von Amazon und damit Teil des Programmatic Advertising. Das Werbeformat ermöglicht Dir Display-, Video- und Audio-Anzeigen sowohl auf als auch außerhalb von Amazon-Websites programmatisch zu kaufen. Über Amazon DSP kannst Du potenzielle Käufer viel früher in ihrer Customer Journey erreichen, um sie auf eine bestimmte Marke oder ein spezifisches Produkt zu führen.

Amazon DSP ist für folgende Marktplätze aktuell verfügbar:

  • Nordamerika: Canada, Mexico, USA
  • Asien-Pazifik: Indien, Japan, Australien
  • Europa: Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, United Kingdom
  • Mittlerer Osten: Vereinigte Arabische Emirate

Umstellung von Amazon Marketing Services und Amazon Advertising Plattform

Vor der Umstellung wurden die Werbemöglichkeiten unter dem Namen Amazon Media Group (AMG) geführt. Nach der Änderung von AMG auf Amazon Advertising wurden auch die Werbemaßnahmen umbenannt. Die Amazon Marketing Services werden nun über die Advertising Console gesteuert und die Amazon Advertising Plattform wird über die DSP Konsole geleitet.

Unterschied zwischen Amazon Advertising und Amazon DSP

Der größte Unterschied ist, dass es für jeden Amazon DSP Nutzer möglich ist, Werbung auch außerhalb von Amazon zu platzieren. Im Vergleich zu Sponsored Ads hat DSP damit eine weitaus größere Reichweite. Wir haben die Unterschiede zwischen Amazon DSP und Amazon Advertising hier für Dich zusammengefasst:

Amazon DSPAmazon Advertising
MindestbudgetCa. 10.000€keines
AbrechnungsmodellCPM (Kosten pro 1000 Impressionen)CPC (Cost per Click)
AusspielungAmazon + Drittanbieter SeitenAmazon
vorausgesetzter Verkäufer-StatusKeinerAmazon Seller oder Vendor
GestaltungsmöglichkeitenIndividuell: eigene Bilder im Unternehmensdesign, etc.Begrenzt: Produktbilder, Titel, Logo, Bewertung, Preis und Call-to-Action Button
Zielgruppe im Sales FunnelKunden am Anfang des Kaufentscheidungsprozesses, Aufmerksamkeit gewinnenKunden mit Such- und Kaufintention

Im Großen und Ganzen eignet sich Amazon DSP vor allem dafür Aufmerksamkeit zu erzeugen und somit den ersten Schritt in der Customer Journey anzustoßen. Mit Amazon Advertising werden potenzielle Kunden mit einer bereits bestehenden Kaufintention angesprochen und beworbene Produkte in den relevanten Suchergebnissen besser platziert. So können die Conversion- und Kaufrate der Produkte verbessert werden.

Amazon DSP Managed und Enterprise Self Service

Das Werbeformat Amazon DSP kann über zwei unterschiedliche Services genutzt werden:

Amazon Managed Service: Ab einem Werbebudget von 10.000€ pro Monat ist dieser Service buchbar.  Dabei übernehmen Amazon Mitarbeiter die komplette Erstellung und Kontrolle der DSP Werbekampagne. Davon berechnet Amazon noch zusätzlich eine Gebühr in prozentualer Höhe vom umgesetzten Werbebudget.

Eine weitere Möglichkeit den Managed Service von Amazon zu nutzen, ist über Agenturen. Hierfür wird kein Mindestbudget benötigt, wobei jedoch mindestens 5.000 € pro Monat empfehlenswert sind, um genügend Impressions zu erzeugen, damit Du an Reichweite gewinnen kannst.

Enterprise Self Service: Hier kannst Du die Kampagne selbst anlegen und steuern. Jedoch vergibt Amazon die Self-Service Account nur nach strengen Vorgaben, die nur wenige große Unternehmen erfüllen.

Werbemittel von Amazon DSP

Standard Display Ads (SDAs):  In verschiedenen Größen, als statisches Bild oder aus einer Flash-Animation lässt sich eine Standard Display Ad erstellen. Die Formate sind je nach Kampagnenziel wählbar. Amazon platziert Sie an unterschiedlichsten Positionen. Häufig erscheinen sie links und über der Suchergebnisseite. Auch auf Produktdetailseiten werden SDAs ausgespielt

Dynamic eCommerce Ads (DEAs): Dieses Werbeformat ist eine Sonderform der Standard Display Ads. Hierbei werden einzelne Produkte beworben, die auf Amazon verkauft werden. Nach dem Klick auf die entsprechende Anzeige wird der Kunde auf die Produktdetailseite weitergeleitet. Von Amazon wird die Darstellungsform automatisch und in Echtzeit optimiert. DEAs bestehen aus zwei Komponenten: einem statischen Bild und einem E-Commerce Element (z.B Call-to-Action Button). Diese Variante erscheint vor allem direkt unterhalb der BuyBox auf Produktdetailseiten.

Video Ads (VAs): Video Ads hat drei verschiedene Werbeformate zur Verfügung:In-Stream Video Ads, bei denen die Anzeigen meist als Pre-Rolls in andere Videos eingebunden werden, Out-Stream Ads, die als Video für sich stehen und In-App Interstital Video Ads, welche ebenfalls eigenständige Werbevideos sind. Jedoch überdecken sie die eigentlichen Inhalte und werden oft als „störend“ empfunden.

eo:wiki

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829046