Video-Funktion für Deine Produkte bei eBay & CO2 Label bei Otto

02 min

Jetzt neu: Video-Funktion für deutsche Händler auf eBay

Videos sind ein effektives Mittel, um Deine Artikel und Deine Marke dem Kunden online so nah und detailliert wie möglich zu präsentieren. Sie steigern die Chance auf den Verkauf sowie das Markenbewusstsein Deiner Besucher. eBay bietet ab sofort eine kostenlose Video-Funktion für Händler aus Deutschland an. Bereits Ende März war die Funktion in den USA verfügbar und startet nun auch hierzulande und in weiteren Märkten. Die neue eBay-Funktion ist vorerst nur in der eBay-App ersichtlich, wird aber auch später für die Webversion zugänglich gemacht. Das Veröffentlichen für solch ein Video soll in der Regel innerhalb von zwei Tagen geschehen, zu Hochzeiten kann es aber auch bis zu sieben Tage dauern.

Über Drittanbieter oder die hauseigene eBay-API der Galerie kannst Du auf der Artikelseite ein Video pro Angebot veröffentlichen. Dort hast Du die Möglichkeit, Deine Produkte detaillierter zu präsentieren oder Aufbau und Bedienung näher zu beschreiben. Du kannst außerdem ein Video für mehrere Angebote verwenden und dieses einfach mit den gewünschten Artikeln verknüpfen.

Folgende Anforderungen musst Du für das neue Videoformat erfüllen:

  • maximale Videogröße von 150 MB
  • maximale Auflösung fürs Hochladen von 1080 p
  • Ausgabeauflösung von 240 p, 480 p und 720 p
  • MP4-Datentyp: MPEG-5 Part 10 oder MPEG-4 AVC

Nähere Infos über die neue Funktion findest Du im eBay-Beitrag.

Otto setzt auf Nachhaltigkeit: CO2-Fußabdruck von Artikeln sichtbar

Ab sofort können Kunden von Otto.de einsehen, wie viel CO2 ihr gewünschter Artikel verursacht. Momentan wird diese Funktion für über 7.500 Multimediaartikel ersichtlich gemacht. Aktuell prüft Otto noch, ob sich das CO2-Label auch auf andere Produktkategorien ausweiten lässt. Mit dem neuen Feature sollen Kunden für das eigene Kaufverhalten sensibilisiert werden und die direkten Folgen erkenntlich gemacht werden. Ziel dabei ist es, CO2-Emissionen im Onlineversand zu reduzieren und nach Möglichkeit zu vermeiden.

Mit einem Klick können Kunden die CO2-Emissionen des ausgewählten Produkts kompensieren.

Der CO2-Fußabdruck errechnet sich dabei aus dem jeweiligen Produktgewicht sowie dem Emissionsfaktor der jeweiligen Produktkategorie (bspw. TVs, Smartphones, Laptops, Tablets etc.). In Kooperation mit dem Unternehmen South Pole wird der Mittelwert, welcher angibt, wie viel CO2 zum Beispiel ein Smartphone durchschnittlich verursacht, errechnet.

Kunden jener Produkte haben dazu die Möglichkeit, die anfallenden CO2-Emissionen freiwillig zu kompensieren. Dabei müssen sie den Haken für CO2-Emissionen über dem Verkaufspreis setzen um die Klimaschutzprojekte von South Pole zu unterstützen.

 

Antonia Genßler unterstützt das eomazy-Team neben ihrem Studium im Fachbereich E-Commerce an der FH Würzburg in den verschiedenen Aufgabenbereichen rund um das Thema Online-Marktplätze und hilft bei der Verbreitung des eomazy-Fachwissens durch informative Beiträge und News auf der Homepage.

eo:news

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829046