Mehr Individualität für Deine Produktdetailseite – Amazon ändert Modulfixierung bei A+ Content

03 min

Im Juli 2019 wurden der Amazon A+ -Inhaltsmanager in Deutschland für alle Seller mit Amazon Markenregistrierung freigeben. Zuvor hatten nur Vendoren Zugriff auf das Feature A+ Content (früher häufig auch als Enhanced Brand Content – kurz EBC – bekannt).

Dabei galten folgende Einschränkungen hinsichtlich der Gestaltungsvielfalt bisher:

  • Modul Unternehmenslogo immer an erster Stelle ohne Möglichkeit zum Löschen oder Verschieben
  • Produktbeschreibung an zweiter Stelle fest platziert
  • A+-Nutzer konnten bis zu fünf weitere Module nach individuellen Vorstellungen ergänzen
Fixierte Module Unternehmenslogo und Produktbeschreibung zu Beginn des A+ Contents. Die Fixierung wird durch das Schloss-Symbol in der rechten oberen Ecke gekennzeichnet.
So sah der Beginn jedes Amazon A+ Contents in der Vergangenheit aus. Die Module Unternehmenslogo und Produktbeschreibung waren vorausgewählt und konnten nicht entfernt oder verschoben werden.
 

Aktuell konnten wir bei der Erstellung von A+ Content beobachten, dass diese beiden Module nicht mehr voreingestellt sind. Das bedeutet, Unternehmenslogo und Produktbeschreibung müssen jetzt nicht mehr zu Beginn eines neuen A+-Inhalts stehen. Es gibt keine fixierten A+ Module zu Beginn des Contents mehr.

Beim Anlegen eines neuen A+ Contents werden jetzt keine fixierten Module mehr angezeigt.
Zurzeit beginnt der Eintrag eines Amazon A+ Contents ohne bereits eingeblendete Module. Stattdessen steht direkt die Schaltfläche Modul hinzufügen zur Verfügung.

Das bedeutet, der Nutzer kann im A+-Inhaltsmanager jetzt sieben Module nach den eigenen Vorstellungen auswählen und anordnen. Wenn Du jetzt auch Deinen eigenen Amazon A+ Content erstellen möchtest, unterstützen wir Dich gerne bei Deinem Projekt.

Die volle Gestaltungsvielfalt jetzt:

  • Modul Unternehmenslogo kann an jeder Stelle nach Wunsch eingefügt werden, aber nur einmal
  • Produktbeschreibung heißt jetzt Text für Produktbeschreibung und kann beliebig oft eingefügt werden
  • Nutzer können insgesamt sieben Module nach eigenen Vorstellungen anordnen

Damit ist das Portfolio an zur Verfügung stehenden Amazon A+ Modulen im Inhaltsmanager weiter angewachsen. Dies eröffnet neue Gestaltungsmöglichkeiten im Bereich A+ Content für Seller und Vendoren.

Übersicht aller A+ Module, die bei der Erstellung zur Auswahl stehen.
Hier die Übersicht der aktuell zur Verfügung gestellten Amazon A+ Module, die zur Gestaltung des Contents verwendet und beliebig angeordnet werden können.

Bei bereits erstellten Amazon A+ Content wurden die entsprechenden Module angepasst.

Sie sind in ihrer erstellten Form im Content enthalten. Anstelle des Schlosses in der rechten oberen Ecke werden jetzt aber die Symbole zum Verschieben und Löschen angezeigt.

So sehen die eingefügten Module Unternehmenslogo und Text für Produktbeschreibung jetzt aus. Anstelle des Schloss befinden sich Schaltflächen zum Verschieben und Löschen in der rechten oberen Ecke.
Neu eingefügt oder bereits vor der Umstellung erzeugte Amazon A+ Inhalte; die Module Unternehmenslogo und Text für Produktbeschreibung haben anstelle des Schlosses jetzt die normalen Schaltflächen.

Mit diesen Änderungen gesteht Amazon seinen Verkäufern eine größere Gestaltungsfreiheit zu. Die zusätzlichen Inhalte des A+ Contents können individueller und dadurch auch passgenauer gestaltet werden. Dadurch kannst Du Deine eigene Marke besser präsentieren. Du hast noch keinen Amazon A+ Content? Wir bei eomazy unterstützen Dich gerne bei der Erstellung Deiner eigenen Markeninhalte und allen sonstigen Optimierungen rund um Amazon. Vereinbare noch heute ein unverbindliches Beratungsgespräch mit unseren Marktplatz-Experten.

 

Vera Kuhn ist als Teil des eomazy-Teams im Bereich Content Creation Marketplaces tätig. Sie kümmert sich um alle Inhalte auf Onlinemarktplätzen und teilt zusätzlich ihr Fachwissen zu diesem Thema in Magazin- und Blogbeiträgen. 

eo:news

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829046