Erweiterung der Versandkostentabellen für eBay-Händler

In einem Community-Posting teilte das eBay-News-Team Deutschland am 01.02.2021 mit, dass die bisherigen Möglichkeiten zur Erstellung von Versandkostentabellen für eBay-Händler erweitert werden.

So verkündet der Marktplatzbetreiber, dass Händler zukünftig bis zu 40 verschiedene Versandkostentabellen anlegen und verwenden können. Dadurch kannst Du als eBay-Händler Deine Versandkosten für unterschiedliche Angebote individuell anpassen und besser Deine Ausgaben und Kosten kontrollieren.

Die Individualisierung mit Versandkosten eignet sich vor allem für Anpassungen des Versands im internationalen Bereich. Aber auch im Inland kommt es je nach Versandpartner zu unterschiedlichen Aufpreisen je nach Region. Diese Kostenunterschiede kannst Du mit der eBay Versandkostentabelle managen. Dabei ist es eine große Hilfe, jetzt eine größere Anzahl an Tabellen erstellen zu können. So bietet Dir der Marktplatzbetreiber eine Chance, Deine Versandkostenangebote feiner und zielgenauer zu gestallten.

Möchtest Du mehr darüber wissen, wie Du Deine individuellen eBay Versandkostentabellen erstellen kannst, bietet dir eBay eine eigene Hilfeseite zu diesem Thema. Hier wird unter anderem auch klar, dass Versandkosten pro Land und Artikel oder pro Land nach Gewicht möglich sind. Außerdem kannst Du einen Zuschlag für bestimmte Länder beim internationalen Versand über diese Versandkostentabellen pflegen. Durch die Erhöhung der maximalen Tabellenanzahl auf 40 unterschiedliche Versandostentabellen hast Du als Händler jetzt die Möglichkeit, die Versandkosten weitaus feingliedriger und passgenauer zu erstellen.

Warum sind Versandkostentabellen wichtig und hilfreich?

Je nach Zusteller variieren die Versandkosten für Lieferungen. Auch die Berechnung der Kosten erfolgt aufgrund unterschiedlicher Parameter wie Gewicht oder das Land, in welches zugestellt werden soll. Ohne die Nutzung von Versandkostentabellen erhalten alle Angebote eines Händlers auf dem Marktplatz dieselben Versandkosten. Dabei wird nicht berücksichtig, wie schwer das Paket ist oder aus welchem Land die Bestellung erfolgt. Das hat zur Folge, dass je nach Strategie entweder Du als Händler bei den Versandkosten mit abweichenden Tarifen die Mehrkosten trägst oder Du die Kosten für den Versand für alle Kunden anheben musst, um die Differenzen auszugleichen. Das kann jedoch einen Nachteil für Dich im Vergleich zu Konkurrenzangeboten darstellen.

Um so wichtiger ist es für Dich als Händler, unterschiedliche Versandkosten mithilfe der Tabellen anzugeben, damit jeder Kunde das bestmögliche Angebot erhalten kann und auch Du als Händler von Deinem Marktplatzhandel profitierst.

 

Vera Kuhn ist als Teil des eomazy-Teams im Bereich Content Creation Marketplaces tätig. Sie kümmert sich um alle Inhalte auf Onlinemarktplätzen und teilt zusätzlich ihr Fachwissen zu diesem Thema in Magazin- und Blogbeiträgen. 

eo:news

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829046