Amazon Prime Day 2020: Die wichtigsten Details zum Event

06 min

Der Amazon Prime Day 2020
Der Amazon Prime Day für Händler
Welche Kriterien müssen Produkte für Blitzangebote erfüllen
Weitere Werbemöglichkeiten
Tipps für Händler für den Amazon Prime Day

Nachdem der Amazon Prime Day aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie nicht wie gewohnt im Juli stattfinden konnte, hat der Marktplatzbetreiber jetzt den Termin für 2020 bekannt gegeben. Am 13. Oktober startet um 00:01 Uhr für 48 Stunden das außergewöhnliche Onlineshopping-Erlebnis für Prime-Kunden. Aber nicht nur für Käufer ist der Amazon Prime Day ein wichtiges Ereignis, sondern auch für die Händler, die ihre Waren auf dem Marktplatz anbieten. Deshalb findest Du als Händler hier die wichtigsten Infos und Tipps rund um den Amazon Prime Day.

Der Amazon Prime Day 2020

Ab dem 13. Oktober lockt Amazon seine Prime-Kunden mit verschiedensten Rabatten und Angeboten. Laut einer Umfrage der Unternehmensberatung McKinsey gingen im Jahr 2019 rund 70 Prozent der Deutschen während des Prime Days auf Schnäppchenjagd.

Mit dem Prime Day 2020 will Amazon jedoch erneut neue Maßstäbe setzen, indem das Verkaufsevent in diesem Jahr in so vielen Ländern wie noch nie stattfindet.

Der Amazon Prime Day findet dieses Jahr in folgenden 20 Ländern statt: Deutschland, Österreich, USA, Großbritannien, Spanien, Singapur, den Niederlanden, Mexiko, Luxemburg, Japan, Italien, Indien, Frankreich, China, Kanada, Belgien, Australien, den Vereinigten Arabischen Emiraten und dieses Jahr neu: Türkei und Brasilien. Gerade diese beiden Länder bilden zwei weitere sehr große Märkte für Amazon.

Dank dieser Neuerung könnte Amazon den bisherigen Rekord für seinen Prime-Day im Jahr 2019 mit 175 Millionen verkauften Produkten noch mal übertreffen. 2018 haben Händler, die auf Amazon ihre Artikel anbieten, weltweit innerhalb von 36 Stunden rund 1,5 Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht und verkauften rund 100 Millionen Artikel. Amazon verdient dabei natürlich über die Provision in Höhe von etwa 10 bis 15 Prozent mit.

Der Amazon Prime Day für Händler

Damit Du als Händler vom Prime Day profitieren kannst, gilt es Vorbereitungen zu treffen. Besonders relevant während des Amazon Prime Days sind die Blitzangebote.

Amazon Blitzangebote sind Werbeangebote mit reduziertem Angebotspreis oder Rabatt pro gekaufte Einheit. Bei Blitzangeboten werden die entsprechend beworbenen Produkte meist 4 bis 12 Stunden mit diesen Kaufkonditionen angezeigt. Dieses Werbeangebot können Händler auch außerhalb des Amazon Prime Days verwenden. Allerdings beläuft sich die Gebühr für die Erstellung eines Blitzangebots zum Prime Day auf 500 $ pro beworbenes Produkt. Diese Teilnahmegebühr erhebt Amazon seit 2017 für den Prime Day, vermutlich um so die Qualität der Angebote zu sichern.

Amazon hat eine Reihe von Kriterien definiert, die Produkte und ihre Händler mindestens erfüllen müssen, um für Blitzangebote zugelassen zu werden. Einen Teil dieser Bedingungen hat Amazon bekanntgegeben:

Anforderungen an SellerAnforderungen an Vendoren
Professionelles Verkäuferkontoø-Kundenbewertung von 3 Sternen oder mehr
Mindestens fünf Verkäuferbewertungen pro MonatAktives Angebot
Händlerbewertung von 3,5 Sternen oder besserAusreichend Nachfrage
  • mindestens 20% Rabatt auf aktuellen Amazon-Preis
  • mindestens 5% niedriger als der niedrigste Preis in den vergangen vier Wochen
  • niedrigster Preis seit Januar des Vorjahrs
Für Seller und Vendoren gelten unterschiedliche Voraussetzungen, die sie zur Erstellung eines Blitzangebots erfüllen müssen.

Welche Kriterien müssen Produkte für Blitzangebote erfüllen

Aber auch Deine Produkte müssen bestimmte Kriterien erfüllen, die Amazon definiert hat. Letztendlich entscheidet der Amazon Algorithmus darüber, welche Produkte für Blitzangebote zugelassen sind und berücksichtigt dabei zum einen bekannte, aber auch nicht in der Liste aufgeführte Kriterien.

Ob und welche Deiner Produkte für Blitzangebote zugelassen sind, kannst Du im entsprechenden Dashboard einsehen. Hierfür kannst Du in Deinem Verkäufer-Account auf den Bereich Werbung > Angebote gehen und ein neues Angebot erstellen. Dort zeigt Dir Amazon dann die Produkte an, die für Blitzangebote qualifiziert sind.

Amazon kennzeichnet Angebote in den Suchergebnissen mit einem eigenen Label, um so die Aufmerksamkeit der Kunden auf diese Produkte zu lenken.

Blitzangebote werden mit einem roten Labeln in den Suchergebnissen und auf Produktdetailseiten hervorgehoben.
Mittels des roten Labels „Befristetes Angebot“ auf der Suchergebnisseite kennzeichnet Amazon Blitzangebote, um die Aufmerksamkeit der Käufer auf dieses Produkt zu lenken.

Weitere Werbemöglichkeiten

Wenn Deine Produkte nicht für Blitzangebote zugelassen sind oder wenn Dir die Gebühr von 500 $ zu hoch ist, solltest Du den Amazon Prime Day dennoch nicht ungenutzt lassen.

Auch während des Prime Days kannst Du daher die weiteren Werbemöglichkeiten, die Amazon zur Verfügung stellt, nutzen um so Kunden auf Deine Produkte aufmerksam zu machen und die allgemeine Shopping-Laune zu nutzen.

Coupons

Mit Coupons kannst Du Kunden Rabatte in Form von festen Beträgen oder Prozenten geben. Entsprechend angebotene Produkte erhalten ein Label als Kennzeichnung. So heben sich diese Angebote von anderen Artikeln ab und werden zu dem auf der Amazon-Homepage auf einer eigenen Unterseite innerhalb der Angebote aufgelistet.

Bereits auf der Suchergebnisseite werden Kunden Rabatte und Preisnachlässe, die durch Coupons gewährt werden, angezeigt und hervorgehoben.
Bei Produkten, bei denen Käufer durch Coupons einen Rabatt oder Preisnachlass erhalten, sind diese Benefits in den SERPs durch eine grüne Markierung hervorgehoben.

Coupons können maximal drei Monate laufen, wenn das veranschlagte Budget nicht vorher aufgebraucht ist. Da die Freischaltung von Coupons bis zu zwei Tage dauern kann, solltest Du diese rechtzeitig vor dem Amazon Prime Day erstellen. Kosten entstehen für Dich bei der Einlösung eines Coupons auf der jeweiligen Produktdetailseite.

Auf der Produktdetailseite müssen Kunden den Coupon aktivieren.
Auf der Produktdetailseite können Kunden den jeweiligen Coupon durch das Setzen eines Häkchens aktivieren.

Angebot des Tages

Amazon Vendoren können während des Prime Days außerdem die Angebot des Tages-Funktion verwenden. Dieses Label lenkt die Aufmerksamkeit der Prime Day Shopper ebenfalls auf das so ausgezeichnete Produkt.

Ads

Händler, die die Amazon Advertising Möglichkeiten verwenden, können sich außerdem Gedanken darüber machen, ihre Werbebudgets zu erhöhen, damit ihre Kampagnen ganztägig ausgespielt werden. Ein weiterer Vorteil; die Kennzeichnung für Blitzangebote und Coupons zeigt Amazon auch bei gesponserten Suchergebnissen mit an.

Achte jedoch darauf, Deine Budgets und Gebote nach dem Amazon Prime Day wieder zu senken. Während des Amazon Prime Days kann es auch eine Überlegung wert sein, die Gebote von Amazon automatisch nach oben und unten anpassen zu lassen, je nachdem wie wahrscheinlich eine Conversion in den Augen des Amazon Algorithmus erscheint. Allerdings solltest Du darauf achten, dass Amazon bei den Kampagnen immer etwas Zeit zum Lernen benötigt. Daher sollten die Kampagnen bereits einige Zeit laufen, um von Amazon optimal ausgespielt werden zu können.

Tipps für Händler für den Amazon Prime Day

  1. Nutze Marketingoptionen am Amazon Prime Day: Blitzangebote, Angebot des Tages, Coupons, Deals, Rabattcodes und sonstige Angebote
  2. Überprüfe Deine Produktlistings: Schaue nach, ob Du einen passenden Produkttitel sowie Beschreibungen, Bullet Points und Bilder verwendest
  3. Optimiere Deine PPC-Kampagnen: Erhöhe Deine Gebote manuell und erhöhe Dein Tagesbudget
  4. Erstelle eine eigene Landing Page für Deine Prime Angebote in Deinem Brand Store
  5. Nach dem Prime Day: Senke Deine Gebote und Deine Tagesbudgets in den Sponsored Ads Kampagnen wieder und aktualisiere Deinen Brand Store erneut. Werte Deine Werbeaktionen aus, um Deine eigenen Erfahrungswerte für die kommenden Jahre aufzubauen und zu sichern.

Du möchtest Deine Amazon PPC-Kampagnen auch über den Prime Day hinaus optimal nutzen? Unsere Experten unterstützen Dich gern bei Deinen Projekten auf Online-Marktplätzen.

 

Antonia Genßler unterstützt das eomazy-Team neben ihrem Studium im Fachbereich E-Commerce an der FH Würzburg in den verschiedenen Aufgabenbereichen rund um das Thema Online-Marktplätze und hilft bei der Verbreitung des eomazy-Fachwissens durch informative Beiträge und News auf der Homepage.

eo:news

Kontakt

Dein Kontakt
zu uns

  +49 9381 5829046